An dieser Stelle stellen wir in unregelmäßigen Abständen prominente und weniger prominente TIPP-KICK Spieler vor.

Sebastian Krapoth ist seit 1998 der Präsidiumsvorsitzende des Deutschen TIPP-KICK Verbandes.

Name:

Sebastian Krapoth

Alter:

36 Jahre

Wohnort:

Hannover

Beruf:

Assistent des Personalvorstands von Volkswagen Nutzfahrzeuge

Lieblingsfußballclub:

Bayern München

1. Wie begann das Kapitel „TIPP-KICK“ in Ihrem Leben und sind Sie mit TIPP-KICK groß geworden?

Ich bekam zu meinem 8. Geburtstag ein Tipp-Kick Spiel (das kleine Rollfeld) geschenkt und war sofort begeistert. In den ersten Jahren spielte ich mit meiner Schwester und Freunden auf dem Fußboden, bis ich mit 14 Jahren im Rahmen eines Schulfestes zum ersten Mal einem Turniertisch und einem echten Tipp-Kick Verein begegnete (der TFG '82 Göttingen). Von dem Zeitpunkt an war ich Mitglied des Vereins, begann in der Verbandsliga und auf Turnieren "professionell" Tipp-Kick zu spielen. Insofern wurde ich über die Jahre tatsächlich mit Tipp-Kick groß. 

2. Wie beginnt Ihr Arbeitstag?

Aufstehen, Duschen, ein schnelles Frühstück und dann ins Büro. Bei meinem derzeitigen Job als Assistent vom Vorstand sind der Ablauf und der Beginn des Arbeitstages im Büro natürlich immer sehr vom Kalender meines Chefs abhängig.

3. Wie beginnt Ihre Freizeit?

Zurzeit leider häufig viel zu spät ;-) Unterschiedlich: Im Sommer gerne noch mit Inlineskaten und Radfahren, ansonsten lese ich gerne, höre Musik, gehe ins Kino oder treffe mich mit Freunden oder Kollegen.

4. Haben Sie bei TIPP-KICK Spielen schon diskutiert und gestritten und gibt es einen Angstgegner?

Diskussionen an der Platte über Entscheidungen des Schiedsrichters oder ähnliches kann es immer mal geben, wirkliche Streitereien habe ich aber glücklicherweise sehr, sehr selten erlebt. Einen richtigen Angstgegner habe ich nicht, es gibt natürlich Spieler, gegen die man weniger gern spielt als gegen andere.

5. Gibt es Spielverläufe, die Sie vorhersehen können?

Man kann allenfalls vorhersehen, was für einen Charakter ein Spiel haben wird, ob es zum Beispiel eher ein torarmes oder ein sehr von der Taktik geprägtes Spiel sein wird. Aber der genaue Verlauf eines Spiels lässt sich nicht vorhersehen.

6. Was ist am TIPP-KICK am schönsten und ist es für Sie das Spiel der Spiele?

Das schöne am Tipp-Kick ist der Varientenreichtum, dass jedes Spiel wieder anders ist, dass jeder Spieler unterschiedliche Stärken und Schwächen hat und man bei diesem Spiel ganz unterschiedliche Fähigkeiten entwickeln kann. Man muss sich immer wieder neu auf den Gegner einstellen, es ist eben nicht vorhersagbar, was passieren wird.

Wenn man von Tischfußballspielen spricht, ist Tipp-Kick sicherlich das Spiel der Spiele! 

7. Worin unterscheidet sich für Sie TIPP-KICK von anderen Spielen?

Die Spielidee ist genial einfach oder auch einfach genial. Trotz dieser Einfachheit des Grundprinzips des Spiels lässt sich enorm viel daraus entwickeln. Nicht umsonst gibt es einen Deutschen Tipp-Kick Verband, dessen Mitglieder dieses Spiel unter Wettkampfbedingungen auf sehr hohem Niveau betreiben.

8. An welche TIPP-KICK Spiele erinnern Sie sich besonders gerne?

An zu viele, als dass man sie hier alle aufzählen könnte. Es gab Highlights mit der Mannschaft (wie z.B. der Aufstieg in die Bundesliga) und auch zahlreiche schöne Spiele bei Einzelturnieren, die im Gedächtnis bleiben. Gerne erinnert man sich natürlich an Siege.

9. An welche TIPP-KICK Spiele darf man Sie nicht erinnern?

An glücklicherweise nicht so viele, aber schmerzhafte Niederlagen gehören selbstverständlich auch zu einer Tipp-Kick Karriere..

10. TIPP-KICK ist eine Ihrer Leidenschaften. Was noch?

Musik und CDs, wobei ich mich schon zu disziplinieren versuche, inzwischen kaufe ich CDs etwas gezielter als früher.

11. Welches ist Ihr Lieblingsfußballverein und welches ist Ihr Lieblingsspieler?

Durch Karl-Heinz Rummenigge wurde ich Anfang der 80er zum Bayern-Fan. Einen Lieblingsspieler habe ich heute nicht mehr.

12. Wen möchten Sie in nächster Zeit im TIPP-KICK unbedingt besiegen?

Da gibt es keinen speziellen. Ich würde gerne noch mal ein Turnier gewinnen - da ich mittlerweile aber kaum noch auf Turnieren präsent bin, dürfte das schwierig werden.

13. Gibt es bei TIPP-KICK Spielern unterschiedliche Charaktere und zu welcher würden Sie sich bekennen?

Ich gehöre sicherlich zu den Spielern, die an der Platte eher ruhig und konzentriert sind. Bei manchen anderen Spielern ist es immer nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Gefühlsausbruch kommt.

Danke für das Interview!